Flüchtlingsnetzwerk zur Unterstützung gegründet

Hannover (epd). Mit einem neuen Flüchtlingsnetzwerk will der evangelische Stadtkirchenverband Hannover dazu beitragen, Flüchtlinge besser in die Gesellschaft zu integrieren. Aufgabe des Netzwerkes sei es, den Einsatz ehrenamtlicher Helfer mit dem Bedarf von Kirchengemeinden, Unterkünften und dem Diakonischen Werk abzustimmen, sagte Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes am Mittwoch in Hannover: „Wir müssen Angebot und Nachfrage besser zusammenbringen“. Im Fokus der Arbeit stehe auch, die Freiwilligen für ihre Tätigkeit zu qualifizieren und sie zu betreuen.

Ehrenamtliche können sich unter einer Servicenummer oder per E-Mail an die Koordinatoren des Netzwerks wenden. Zwei Mitarbeiter kümmerten sich um die Anfragen der Freiwilligen und vermittelten sie an passende Einrichtungen, sagte die Koordinatorin und Sozialpädagogin Svenja Bethge. Für das nächste Jahr seien auch Foren, in denen Ehrenamtliche ihre Erfahrungen austauschen können, und Schulungen zur interkulturellen Begegnung geplant.
Die Bereitschaft, sich ehrenamtlich für Flüchtlinge zu engagieren, sei in Hannover nach wie vor hoch, sagte Müller-Brandes. Die Eingliederung der Flüchtlinge sei momentan das wichtigste, was die Gesellschaft tun könne. „Wenn uns die soziale Integration nicht gelingt, helfen wir weder den Menschen, die zu uns kommen, noch unserer Gesellschaft, in der wir leben.“

Das Evangelische Flüchtlingsnetzwerk ist telefonisch unter der Servicenummer 0180/2231252 und per E-Mail unter helfen@kirche-hannover.de erreichbar.

Advertisements

Veröffentlicht am 30. November 2015, in Allgemein. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s